Sanofi

Anwendungsgebiete

NagelBatrafen® (rezeptfrei in Ihrer Apotheke) wurde speziell für die Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel entwickelt.

NagelBatrafen® bei Nagelpilz

Dabei eignet sich der medizinische Nagellack gleichermaßen bei

  • Pilzinfektionen an Zehennägeln
  • Pilzinfektionen an Fingernägeln

NagelBatrafen® enthält den Wirkstoff Ciclopirox. In einer In Vitro Untersuchung wurde nachgewiesen, dass Ciclopirox gegen die wichtigsten Pilzerreger wirkt.

Umfassende Wirkung – bewährt in der Anwendung

Die umfassende Wirkung und die unkomplizierte Anwendung machen NagelBatrafen® bei Nagelpilz so effektiv. Denn eine konsequent durchgeführte Behandlung über den gesamten erforderlichen Zeitraum ist eine der Grundvoraussetzungen, um Nagelpilz erfolgreich zu bekämpfen.

Gut zu wissen: Nach dem Trocknen kann dekorativer kosmetischer Nagellack problemlos über den medizinischen Nagellack aufgetragen werden.

NagelBatrafen® ist auch mit Tabletten kombinierbar

In bestimmten Fällen (z. B. wenn über 50 % des Nagels oder mehr als 2 Nägel befallen sind), ist bei Nagelpilz eine sogenannte systemische Therapie mit Tabletten oder Kapseln („orale Antimykotika“) angezeigt. Für einen guten Therapieerfolg empfehlen Experten die Kombination mit einer effektiven Lokaltherapie in Form von medizinischem Nagellack.

NagelBatrafen® ist dafür gut geeignet. Sprechen Sie dazu auch mit Ihrem behandelnden Arzt.

Nagelpilz bei Diabetes? NagelBatrafen® ist geeignet3

Patienten mit Diabetes haben ein erhöhtes Nagelpilz-Risiko. Unterschiedliche Faktoren wie zum Beispiel Durchblutungsstörungen, eine geschwächte Immunabwehr oder auch eine verringerte Aktivität der Schweiß- und Talgdrüsen begünstigen die Infektion mit Nagelpilzerregern.

Um einen schnellen und effektiven Schutz gegen das Fortschreiten der Infektion aufzubauen, ist eine frühzeitige Behandlung essentiell – gerade auch im Hinblick auf die erhöhte Gefahr schwerwiegender Komplikationen bei Diabetikern.

Gut zu wissen: NagelBatrafen® ist auch für Diabetiker geeignet3. Die Wirksamkeit von Ciclopirox-Lack bei Diabetikern wurde in Studien belegt. Sprechen Sie dazu auch mit Ihrem behandelnden Arzt bzw. Diabetologen.